headerphoto

Martin Heim

Ich bin Hannoveraner, Exil-Berliner und lebe derzeit in der Kölner Südstadt, aber mein Herz schlägt auch in Istanbul, Milano und Zamonien. Mit 3 Jahren hatte ich die erste öffentliche Gesangsdarbietung, mit 5 Jahren Christlicher Chorknabe, seit 1985 Sänger politischer Protestlieder, 1990 die ersten Chansonprogramme. Seit meinem 17. Lebensjahr stehe ich als Chansonnier auf der Bühne. Mit meinen Wurzeln im politischen Protestsong verankert, tastete ich mich Anfang der 90er Jahre durch die verschiedenen Gattungen der Unterhaltungsmusik. Auch beruflich liebe ich als diplomierter Kulturwissenschaftler die Abwechslung, so arbeitete ich u.a. bereits als Puppenspieler, als Regieassistent in verschiedenen Theatergattungen, als Synchronsprecher für die "Sesamstrasse" und die "Muppets Show", als Musicaldarsteller und Leiter der Kinderchöre im Stella-Musical 'Emil und die Detektive" am Musicaltheater am Potsdamer Platz und am Operettenhaus Hamburg, sowie als Sänger-Schauspieler in der Ufa-Schlager-Revue "Das gab's nur einmal" am Grenzlandtheater Aachen und als Ari Leschnikoff in den "Comedian Harmonists" im Tor 2 Hagen und bei den Burgfestspielen Bad Vilbel.. ich bin erster Tenor der "Classic Harmonists" und Bandleader der Chanson Boyband "male babes". Anlässlich des 100. Geburtstages von Erika Mann erschien meine erste CD: "Erika Manns 'Pfeffermühle' - auf den Spuren des legendären Exilkabaretts" bei der Edition Berliner Musenkinder. Zuletzt war ich zu erleben als der böse Stollentroll und als Groot, der Schweinsbarbar, in Walter Moers' Musical "Die 13 einhalb Leben des Käpt'n Blaubär"; dann als der zynische Hollywood-Kolumnist Sydney Skolsky, an der Seite von Anna Montanaro in "MARILYN - das Musical" im FORUM-Theater Leverkusen und im Schauspielhaus Hamburg. Seit 2007 arbeitete ich als Autor und Regisseur für das Figurentheater Köln und hatte im Frühjahr 2008 Premiere mit "Papa hat verschlafen" und "Wie Findus zu Petterson kam".

Dem Projekt „Spielerisch zu mehr Sicherheit“ wünsche ich alles Gute und hoffe, dass ich mit weiteren Liedern Kindern und Eltern Freude bereiten kann.